Familie mit Sortiment

unser betrieb

Unser Betrieb besteht seit mehreren Generationen. Ursprünglich waren es zwei Betriebe mit den Zweigen Ackerbau, Viehzucht und Weinbau. Während Ackerbau und Viehzucht schon vor längerer Zeit aufgegeben wurden, ist seit dem Jahr 1993 der Weinbau sukzessive gewachsen. 

Die Weingärten liegen in einem Umkreis von 10 Kilometern um den Betriebssitz in Zwentendorf. Unsere Familie trachtete immer danach, den Betrieb Schritt für Schritt auszubauen. Auch wir leben das Motto „einen Schritt nach dem anderen“ konsequent weiter.

Ab 1993 wurden die Weingärten von Handarbeit soweit umgestellt, dass wir heute in der Lage sind, viele Arbeiten maschinell durchzuführen.

Der Weinkeller wurde in mehreren Schritten erneuert: im Jahr 2000 begannen wir mit dem Umbau des Flaschenlagers, 2007 wurde der Weinkeller selbst sowie 2011 der Tanklagerraum neu gebaut. Auch in Zukunft wird es in kleinen Schritten weitergehen.

War es zu Beginn nur eine nebenberufliche Tätigkeit, so führe ich seit dem Jahr 2015 den Betrieb hauptberuflich.

Derzeit bewirtschaften wir fünf Hektar Weingärten. Die Weinsorten am Betrieb sind Chardonnay, Gelber Muskateller, Grüner Veltliner, Riesling und Zweigelt.

verschiedene Bilder vom Betrieb

Kellergasse, Weinberge und Winzer Martin Preisberger

Unsere Philosophie

„Schritt für Schritt“ – so lautet unser Motto, das wir auch konsequent leben. Wir verstehen uns gerne als kleine Manufaktur, deren vorrangiges Ziel es ist, authentische Weine in hoher Qualität herzustellen.

über mich

Als ich im Jahr 1975 das Licht der Welt erblickte, schien mein Berufsweg als Winzer noch nicht vorgezeichnet. Zwar war ich schon als kleiner Bub immer mitten im Weingeschehen dabei, doch meine Eltern führten den Betrieb nebenberuflich. So lag es auch für mich nahe, eine andere berufliche Laufbahn einzuschlagen.

Nach der HTL für Maschinenbau in Hollabrunn war ich rund zehn Jahre bei verschiedenen Firmen in Wien als Konstrukteur tätig. Weitere zehn Jahre verbrachte ich in Tulln als technischer Angestellter. Doch das Thema Weinbau ließ mich nicht los. Im Jahr 2011 holte ich in Abendkursen die Gesellenprüfung im „Keller- und Weinbau“ nach. Im Jahr 2013 folge die Ausbildung zum Traisentaler Weinbegleiter.

2015 habe ich erfolgreich die Meisterprüfung zum Weinbau- und Kellermeister abgeschlossen und mich entschieden, den Betrieb hauptberuflich weiterzuführen.

Wie sagte schon Konfuzius (551 - 479 v. Chr.): "Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten."

Martin Preisberger wirft Trauben

Landschaft
verschiedene Bilder aus dem Traisental

© Lahmer

Das Traisental

Mit rund 800 Hektar Rebfläche zählt das Traisental zwar zu den kleinen Weinbaugebieten, allerdings ist es die Heimat von Spezialisten. Denn in keinem anderen Weinbaugebiet ringsum haben sich die Winzer derart auf die Sorten Grüner Veltliner und Riesling konzentriert wie im Gebiet zwischen Traismauer im Norden und St. Pölten im Süden. Mit einem Anteil von mehr als 75 Prozent dominieren die beiden Hauptsorten. Etwas Bedeutung kommt noch den weißen Burgundersorten, Weißburgunder und Chardonnay, sowie dem Zweigelt zu.

Es war nur logisch, dass man sich auf ein DAC-System (Districtus Austriae Controllatus) einigte – herkunftstypische Qualitätsweine, die die Besonderheiten des Traisentals widerspiegeln. DAC bleibt den beiden Hauptsorten Grüner Veltliner und Riesling vorbehalten. Beide Sorten gibt es sowohl als klassische als auch als Reserve-Variante.

Die Aromatik ist etwas heller und oft auch von Blütenaromen unterlegt. Weinliebhaber schätzen neben Eleganz und Mineralität auch die Langlebigkeit dieser Tropfen. An der Ostseite des Gebiets nimmt der Kalkanteil ab, hier findet man mehr sandige Böden, Oncophora genannt. Im Nordwesten bei Wölbling entdeckt man Ausläufer der Böhmischen Masse. Diese Urgesteinsinseln sind vergleichbar mit Böden in der Wachau. 

Traisental ››

Österreich ››

Regio Tragisana

Auf Initiative von hauptberuflich tätigen Winzern wurde der Verein „Regio Tragisana“ im Jahr 1993 gegründet. Hauptziel ist es, das Traisental, seine Weine und seine Winzer überregional bekannter zu machen.

Dabei wurde auch die Möglichkeit geschaffen, dass die Winzer in der Vinothek im Schloss Traismauer ihre Weine verkaufen können. Die Vinothek hat von April bis Oktober jeden Tag von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Von November bis März ist die Vinothek jederzeit gegen telefonische Voranmeldung für Weinliebhaber geöffnet

Regio Tragisana ››

Weinberglandschaft

Weinbegleiter Preisberger Martin

Weinbegleiter Gruppe

Die Weinbegleiter

Eine Besonderheit im Traisental sind „Die Weinbegleiter“. 
Ich biete auf meiner Tour Wissenswertes zu Geologie und Geschichte an. Weiters erwarten Sie spannende Einblicke in die Weinerzeugung und ich erkläre was sich hinter dem „Traisental DAC“ verbirgt.

Die Tour endet mit einer kleinen Kostprobe von Traisentaler Weinen oder Fruchtsäften in unserem Weinkeller.

Preise:
Für eine rund 1,5-stündige Tour inklusive Wein- oder Saftprobe Gesamtpreis für bis zu 4 Personen € 30,–

ab 5 Personen pro Erwachsenem € 7,– 
pro Kind (6 – 16 Jahre) € 4,– Kinder bis 5 Jahre frei

Traisentaler Weinbegleiter ››